Daiwa Black Widow Bite'n'Run 5000A Feldtest

Daiwa Black Widow BR – Bite’N‘Run – der nf77 Feldtest

Die Black Widow Freilaufrollen der Firma Daiwa sind nun bereits seit einigen Jahren auf dem Angelmarkt vertreten und erfreuen sich der allergrößten Beliebtheit.

Aber nicht nur das, mit einem Verkaufspreis von rund 50 € sind sie auch die günstigsten Angelrollen im Daiwa Freilaufsortiment. Ob es sich hier um ein geniales Preis-Leistungsverhältnis handelt und man hier wirklich Kampfkraft für wenig Geld erhält, oder ob der günstige Verkaufspreis der Black Widow BR Freilaufrollen doch spürbar ist, erfahrt ihr in folgendem Feld- & Praxistest.

Da uns bereits mehrere unserer Angelkollegen & -kunden überraschend positives Feedback über die günstigste Freilaufrolle der Firma Daiwa gegeben haben, wurde ich neugierig und dachte mir, ich lasse die Black Widow BR für sich selbst sprechen und verfasse einen intensiven Testbericht mit der Freilaufrolle.

Unter meiner Angelausrüstung ist normalerweise nur sehr hochwertiges Tackle (hauptsächlich Shimano) zu finden und deshalb drängte sich mir folgende Frage auf:Kann eine Angelrolle um 50 Euro wirklich gut sein?

Black Widow Freilaufrolle

Daiwa Black Widow BR 5000A Freilaufrolle auf Herz & Nieren getestet!

Nun habe ich die Angelrolle seit etwas über 2 Monaten im Einsatz und bereits mehrere Angelsessions mit ihr zu Ende gebracht.

Eine Menge an gefangenen Karpfen und unzählige, spannende Drills später kann ich nur sagen, dass die Black Widow BR Freilaufrolle mich auf ganzer Linie überzeugt hat und mich sicherlich noch in Zukunft auf meinen Angelausflügen begleiten wird!

Die Bremse & der Rollen-Freilauf

Das Bremssystem der Daiwa Black Widow BR lässt sich sehr fein & präzise einstellen und bietet damit perfekte Anpassungsmöglichkeiten an die unterschiedlichen Gewässertypen & Fischgrößen.

Außerdem löst die Bremse punktgenau aus, ohne dabei in irgendeiner Form zu kleben oder zu blockieren.

Mein größter (bisher) gefangener Karpfen mit der Black Widow Bite & Run 5000A hatte ein Gesamtgewicht von stattlichen 16kg: Er leistete starken Widerstand, lies sich aber von der zuverlässigen & kräftigen Freilaufrolle sehr schön in den Kescher dirigieren – die Bremskraft war mehr als ausreichend!

10kg Spiegelkarpfen

Wenn man die Bremse bis zum Anschlag zuschraubt, sorgt das kräftige Bremssystem dafür, dass selbst ein Schuppenkarpfen in dieser Größe keine Schnur mehr nehmen kann!

Sie läuft seidenweich ab und selbst die schnellen Fluchten beim Keschern von größeren Karpfen sind für die Black Widow BR Freilaufrolle überhaupt keine Herausforderung!

Das Freilaufsystem

Auch der Freilauf der Angelrolle lässt sich sehr präzise einstellen und ermöglicht genaue Anpassungenhier findet jeder Angler genau die richtige Einstellung für sich.

Ich stelle den Rollen-Freilauf ja meistens auf das Maximum. So sorge ich dafür, dass auch leichtere Angelbleie mit meiner „Selbsthakmethode“ kein Problem darstellen!

Das Schnurverlege-System

Die Daiwa Black Widow BR Freilaufrollen besitzen ein schöne und regelmäßige Schnurverlegung mit der sich präzise Würfe auf ideale Weiten erreichen lassen – in Kombination mit meinen 300cm Daiwa Stalker Karpfenruten konnte ich damit Wurfweiten von bis zu 80 Metern erzielen.

Optik & Verarbeitung

Vom der äußeren Erscheinung ist die Black Widow im klassischen, schwarzen Karpfenangler-Design gehalten und ergänzt sich somit hervorragend zu den meisten modernen Karpfenruten von den unterschiedlichsten Herstellern.

Es wurde bewusst auf Gold- & Silber-Anteile oder sonstige Applikationen verzichtet – Dunkel ist hier das neue Bunt.

Ein optisches Highlight dieser Freilaufstars ist jedoch die Black Widow Spinne auf der Rückseite der Angelrolle. Diese sorgt für einen eindeutigen Wiedererkennungswert und macht einen echt edlen Eindruck, wenn die Montage im Wasser liegt und man hinter dem Rod Pod sitzt!

Daiwa Black Widow Spider

Ein weiteres Highlight ist der bewährte Daiwa Air Bail Rollenbügel: Dieser ist aus einem Stück gefertigt und sorgt so dafür, dass sich die Angelschnur nicht im Bügel verhängen kann und stets schön abläuft. Er ist massiver, lässt sich kaum verbiegen und da er innen hohl ist, besitzt er auch nicht mehr Gewicht als ein herkömmlicher Rollenbügel.

Technische Details im Überblick

  • 3 Kugellager
  • 478g Eigengewicht
  • 0,40mm/230m Schnurfassung
  • 86cm Schnureinzug (pro Kurbelumdrehung)
  • Aluminiumspule
  • und vieles mehr…

Fazit über die Daiwa Black Widow BR (Bite’n’Run) 5000A

Meiner Meinung nach ist die Black Widow Freilaufrolle der klare Preis-Leistungssieger auf dem Freilaufrollen Markt – hier spürt man die ausgezeichnete Daiwa Qualität sofort!

Sowohl in der technischen Ausstattung, als auch die edle, optische Erscheinung kann locker mit Angelrollen in weitaus höheren Preisklassen und von anderen Herstellern mithalten.

Sogar ich, als eingefleischter Shimano-Fan, konnte mich von der Daiwa Black Widow BR Freilaufserie überzeugen lassen, weshalb sie auch in Zukunft zu einer meiner Standardrollen für den Bereich Karpfenfischen & Co zählen wird!

weiterer Prachtfang der Black Widow Bite & Run

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel